Printmedium war gestern …

Immer mehr Unternehmen und Privatpersonen gehen weg von gedruckten Informationen, hin zu digitalisierten Medien. Der gute alte handgeschriebene persönliche Brief ist hiermit natürlich nicht gemeint.
Immer mehr Menschen geben sich immer mehr Mühe, umweltbewusst zu leben und eigene Handlungsweisen zu überdenken bzw. zu überprüfen. Insgesamt geht deshalb der Trend deutlich weg vom Gedruckten hin zu Onlinemedien.
Im Printbereich gehen für die meisten Publikationen die harten Zeiten weiter. Bei den 15 auflagenstärksten Zeitschriften und Zeitungen gab es im dritten Quartal 2015 gegenüber dem Vorjahreszeitraum durchweg Auflagenverluste bis zu 13 %.
Gleichzeitig liegt jedoch der Anteil der Internetnutzung in Deutschland bereits bei 77,6%. Selbst bei den 50-59 Jährigen nutzen 81,8% das Netz, bei den 60-69 Jährigen sind es 65%. Informationen werden online gesammelt und ausgewertet, verarbeitet und weitergegeben.
Es geht noch weiter: Unser Leben wird mehr und mehr durch mobile Endgeräte bestimmt. Mit unseren Smartphones und Tablets gehen wir bereits 150 Mal ins Netz und verbringen 177 Minuten mit den digitalen Assistenten. Wohlgemerkt: pro Tag!
(Quelle: Google – Micro-Moments: Your Guide to Winning the Shift to Mobile).
Laut einer Studie von Google verwenden 94 % aller Immobiliensuchenden in Deutschland das Internet als Recherchemedium für Immobilien.
Wir haben uns ebenfalls dafür entschieden, in allen möglichen Bereichen vom Printmedium abzurücken und die digitale Variante zu bevorzugen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.